Manchmal muss man Mut machen!

Dieses Mal möchte ich Euch von einer guten Freundin und Tanzschwester erzählen.

Sie ist eine wahnsinnig kreative, vor Ideen übersprudelnde Frau. Ich kenne sie nun schon mehrere Jahre und sie überrascht mich immer wieder aufs neue! Ganz ehrlich? Ich glaube mittlerweile, dass es annähernd nichts schönes gibt, dass sie nicht kann! 🙂

Und weil sie ein neues Projekt (meiner Meinung nach) sehr großer Wichtigkeit gestartet hat, möchte ich hier darauf aufmerksam machen. Also schaut mal bei meinen Verlinkungen „BLOGROLL“ vorbei und klickt Euch auf ihre Mach Mut-Seite! Ich wünsche Euch viel Spaß dabei!

Tüdeldü!

Licht, Licht, Licht…

Wenn man so dabei ist, kommt es vor, das man alle paar Tage eine Lampe hervor bringt. Lampe 27Für dieses Exemplar mit Rosenoptik habe ich sogar zwei Nachtschichten eingelegt, weil es ein Geburtstagsgeschenk werden sollte und ich mal wieder ein etwas verdrehtes Zeitmanagement hatte… Die Lampe ist aber rechtzeitig fertig geworden und hat brav ihren Weg auf den Gabentisch meiner Tante Sabine gefunden.

Lampe 26Es ist aber nicht die einzige, die auf meiner „ist-fertig“-Liste steht… Ein Model sonniges Blümchen ist auch dabei. Bei dieser Lampe kam mir die Idee, dass all die Blüten, welche keinen neuen Besitzer finden am kommenden Sonntag so doch noch eine Bestimmung finden könnten. Lampe 30Auch eine dunkle Variante (eigentlich sogar zwei) gibt es bereits… es mus ja nicht immer alles knallig bunt sein.

 

Da ich meine Lampen Sonntag aus preis- und platztechnischen Gründen eigentlich nicht mitnehme, sind sie nach wie vor erstmal nur hier zu bestaunen, eine oder zwei werde ich allerdings wohl ausstellen. Diese zum Beispiel, denn sie bildet ein Zusammenspiel meiner Machenschaften Lampe 29und des Hobbies meiner Tante, sie häkelt nämlich unter anderem auch herrliche Weihnachtssterne!

 

Also vielleicht bis Sonntag,

Tüdeldü! 😉

Recycling gegen Abschiedsschmerz

Mein BrautstraußIch muss zugeben, ich habe sehr getrauert um meinen Brautstrauß und mich lange dagegen gesträubt, ihn zu „entsorgen“. Auch wenn er schon lange nicht mehr so toll aussah, wie auf diesem Bild…

Aber als ich vorsichtig angefangen habe, ihn auseinander zu pflücken, erkannte ich ganz neue Möglichkeiten!!! IMG_1521So viel Material, alles noch sehr gut erhalten und sauber getrocknet! Was man da alles draus zaubern könnte… 🙂

Also habe ich losgelegt, die getrockneten Grashalme mit Perlen, biegsamen Ästchen und Rosen in meine Filzarbeiten ein zu bauen. Seht selbst!!!

Planzentopf1

 

Lampe 24 und 25

 

 

Und mit ein wenig Zusatzmaterial, welches meine Mutti mir gesammelt und ich dann bearbeitet habe, gings noch weiter…

UnbenanntLampe 28

 

 

 

Das macht echt Laune, sag ich Euch! Und meine liebe Hochzeits-Floristin hat es zu Tränen gerührt, dass ich den schönen Strauß nicht einfach nur „getötet“, sondern wiederbelebt habe.

Tüdeldü! 😉

Weihnachtsmarkt!

Wie jedes Jahr findet zum 1. Advent in Schweindorf wieder der süße kleine Weihnachtsmarkt statt (30.11.) und man kann dort auch einige meiner Filzsachen finden. Meine Patentante hat dort einen Platz ergattert, an dem sie u.a. ihre zauberhaften kleinen Häkeltiere und -sterne, selbstgemachte Marmelade und eben auch einige meiner Kleinigkeiten zum Verkauf anbietet.

IMG_1531Somit habe ich schon meine Blüten und einige kuschelige Windlichter zusammen gepackt.IMG_1528

Vielleicht finden ja einige von ihnen einen neuen glücklichen Besitzer.

Wer weiß, vielleicht seid sogar ihr es, ich bin gespannt!

Also, liebe Grüße aus meinem Woll-Chaos!

Tüdeldü!

Bina hat Geburtstag!

IMG-20141029-WA0006Ich hatte einfach mal Lust drauf, ein Geschenk mit Langzeitwirkung zu erschaffen. 😉

Was eignet sich da besser, als ein Adventskalender?!   Genau!     Nichts!

IMG-20141029-WA0009Habe nur etwas unterschätzt, wie mühselig es sein kann, 24 feine Kleinigkeiten zusammen zu sammeln………

 

Egal, hat ja geklappt. Und noch wichtiger, hat vor allem erfreut! Und bald kommt der Teil des Geschenkes, der mich erfreut. Das Feedback jeden einzelnen Tag im Dezember.

 

Tüdeldü!   😀